Story of K-Arts Jewelry

K-Arts Jewelry * The Beginning

Angefangen hat alles am Strand von Ibiza.

Hauptberuflich war ich als Flugbegleiterin bei Lufthansa tätig und kam durch die damit verbundenen Reisen zu den pulsierenden Metropolen, bis hin zu fremden Kulturen dieser Welt, wodurch sich mir immer wieder facettenreiche neue Inspirationen auftaten.

Schon als Jugendliche habe ich mir meine eigene Kleidung selbst geschneidert, eigene Gürtel und eigenen Schmuck gefertigt und so behielt ich meine kreative Ader über all die Jahre als Hobby bei.

Anstatt meiner Familie oder meinen Freunden zum Geburtstag etwas zu kaufen, verschenkte ich meist selbst gefertigte Überraschungen und wurde deshalb oft von meinen Freunden gefragt, warum ich keinen kreativen Beruf gewählt habe.

Im Jahr 2004 fing ich an, mich auf die Gestaltung von Schmuck zu konzentrieren.

Das Fliegen verlieh meiner Kreativität sozusagen Flügel und ich lebte meine Inspirationen unterwegs aus!

Kein Flugziel wurde angeflogen, ohne meinen Bastelkoffer im Gepäck.

Diese kreative Beschäftigung nutzte ich zur Entspannung, egal wo immer ich mich auf der Welt befand.

Auch zu unseren Ausflügen auf Ibiza, war der Bastelkoffer mein ständiger Begleiter.

Ich saß immer bastelnd am Strand, inspiriert von der Insel und kreierte neue Damen Halsketten oder Damen Armbänder, bzw. Herren Armbänder.

Dort, auf Ibiza wurde ich oft von wildfremden Menschen angesprochen, die meinen Schmuck erwerben wollten, darunter auch einige bekannte Gesichter aus dem Fernsehen.

Sogar für Eva Longoria und Gerald Buttler habe ich im Herbst 2010 je eine Kette gefertigt.

Kerstin Beach

So auch im Sommer 2012!

Im Ushuaia Hotel auf Ibiza, traf ich am ersten Urlaubstag auf eine Gruppe junger Männer, die mir und meinem Mann auf dem Weg zum Frühstück auf der Treppe entgegenkamen.

An einem groß gewachsenen Mann erkannte ich meine weiße Achat Kette, die ich irgendwann im Jahr zuvor gefertigt hatte.

Den Menschen dahinter erkannte ich in diesem Moment nicht.

Ich deutete auf die Kette des Mannes und rief:  DAS ist meine Kette, die habe ich gemacht!

Und der Mann rief genauso aufgeregt zurück: Das ist meine Lieblingskette, ich brauche noch weitere Faben, wie ist Deine Telefonnummer?!

Mein Mann erkannte ihn sofort. Es war Kevin Kuranyi!

Als mir bewusst wurde, dass es Kevin Kuranyi, ein bekannter Fußballer war, wurde ich noch aufgeregter.

Im Prinzip ist Kevin Kuranyi ist der Grund, weshalb es heute K-Arts Jewelry gibt!

Denn nach diesem Zusammentreffen stellte ich mir immer wieder die Frage, wenn sogar ein bekannter Fußballer, der sich Diamantenketten um den Hals hängen könnte, meine Kette, als seine Lieblingskette bezeichnet, wie es sich dann wohl anfühlen würde, wenn weitere mir fremde Personen sich an meinem Schmuck erfreuen könnten?! Ich wollte unbedingt weitere solcher Momente voller Stolz erleben können!

Kevin Kuranyi

2014 wurde K-Arts Jewelry gegründet.

Ich begann neue Kreationen zu zeichnen, mit dem Hintergrund Schmuckstücke mit Bedeutungen und eigenen Geschichten zu entwerfen. Die Prägungen sollten nicht nur auf einer Seite des Anhängers sichtbar sein, sondern beidseitig identisch.

Mit dem Ziel das sich das K-Arts Jewelry Design von anderen Schmuckstücken absetzt, indem die Anhänger mit zwei schönen Vorderseiten gestaltet werden!

Unsere Anhänger werden hochwertig massiv ohne Hohlraum produziert.

Trendiger, ausgefallener Unisex Schmuck mit Anhängern, bei denen es keine unschöne flache Rückseite gibt!

Die Anhänger sind immer schön anzusehen, egal wie der Anhänger sich dreht!

Dies kombiniert an Ketten mit Edelsteinen aus unterschiedlichen Regionen.
Die Materialien bestehen aus unterschiedlichen Edelsteinen wie z.B. Onyx, Achat, Hematite, Kunzite, Larimar in Verbindung mit massiven 925 Sterlingen Silber.

Speigel

 _______________________________________________________________

 

Fussball WM 2014 Brasilien

Der bisher größte künstlerische Erfolg ereignete sich im Sommer 2014.

Das Coins of Sports Armband wurde ursprünglich als Glücksbringer und Erinnerung für einen Freund kreiert, der in der Bundesliga Fussball spielte und erstmals für die deutsche Nationalmannschaft zur WM nominiert wurde und im Jahr 2014 in Brasilien dabei war.Armband WM 2014

Deshalb die Prägung auf der Vorderseite der Münze:

I WAS THERE = ICH WAR DABEI

Die Silhouette der Landkarte Brasiliens und dessen Wahrzeichen des Cocorvados stellen Symbolisch Brasilien dar.

 

Nachdem die Münze fertig gestaltet war, lag die Idee nahe, unseren Glücksbringer inoffiziell der gesamten Nationalmannschaft als Talisman und Glücksbringer mit auf den Weg nach Brasilien zu geben

In den darauf folgenden Wochen konnten wir jede Menge Bilder verschiedener Spieler (Benedikt Höwedes, Jerome Boateng, Roman Weidenfeller , Julian Draxler etc.), mit unserem Coins of Sports Armband am Handgelenk auf dem Weg über Rio, Maracana zum Weltmeistertitel in den Medien verfolgen.Bild Titelseite

So entstand das bisher schönste weltmeisterliche K-Arts Jewelry Erlebnis:

Das eigen gestaltete Schmuckstück am Weltmeister-Arm von Bastian Schweinsteiger samt Pokal in der Hand erleben zu dürfen!

____________________________________________________________

Fussball EM 2016 Frankreich | WM 2018 Russland

Die folgenden beiden Coins of Sports Armbänder (Frankreich 2016 und Russland 2018) durften wegen eines Exklusivvertrages der deutschen Nationalmannschaft mit einem namenhaften Schmuckhersteller nicht mehr offiziell von den Spielern getragen werden, wurden aber von uns als Erinnerung an den ersten Coins of Sports kreiert.

 

 

Sonntag,Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag,Freitag,Samstag
Januar,Februar,März,April,Mai,Juni,Juli,August,September,Oktober,November,Dezember
Nicht genügend Artikel verfügbar. Nur noch [max] übrig.
Wunschliste durchsuchenVon der Wunschliste entfernen
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Return To Shop

Bestellhinweis hinzufügen Bestellhinweis bearbeiten
Versand schätzen
Fügen Sie einen Gutschein hinzu
Versand schätzen

Fügen Sie einen Gutschein hinzu

Der Gutscheincode funktioniert auf der Checkout-Seite

Language
DE
Open drop down